Thunder-CMS

sanda cms

Content-Management-System

Das ThunderCMS ist ein in PHP geschriebenes, ultra-schnelles Content-Management System. Im Gegensatz zu WordPress, ist die Seitenadministration physisch getrennt von der eigentlichen Website, sodass die Seite einen gewaltigen Sicherheitsvorteil bietet. Ähnlich wie in WordPress verwendet das ThunderCMS eine reine MySQL Datenbank als Storage, die bei allen gängigen Webhostern mittlerweile zum Standardangebot gehört.

Die Vorteile im Überblick:

  • Multiple Websites mit nur einer CMS-Instanz
  • Website arbeitet komplett autark und getrennt vom CMS
  • Sicher und komplett geschützte Umgebung
  • Kein offenes System (Open-Source)
  • Strukturierter Seitenaufbau
  • Superschnelles Seitenladen durch geringe und performante Datenbankabfragen
  • Einfache Bedienbarkeit durch Endanwender – keine Programmierkenntnisse benötigt
  • Erweiterbare Addons und Shortcodes

Die Website selbst benötigt sogar nicht mal ein „Caching“, da das dazugehörige Render-Framework speziell für eine blitzschnelle Seitenausgabe optimiert ist. Durch den rein lesenden Zugriff auf die Datenbank ist es Fremden nicht möglich die Website in irgendeiner Form zu beeinflussen.

Das ThunderCMS kann mehrere Websites gleichzeitig verwalten – diese können dabei sogar auf unterschiedliche Server und Datenbanken verteilt sein. So muss die Installation des Backends nur ein einziges Mal stattfinden, und nicht auf jedem einzelnen Server. Dies sorgt für eine enorme Zeitersparnis in der Administration, sowie bei Updates, und macht das System zudem noch sicherer.

Es ist möglich unterschiedliche Seitentypen anzulegen. So kann zum Beispiel der Typ „Immobilie“ angelegt werden, welcher bestimmte Felder besitzt wie qm², Kaltmiete, Adresse, usw.. Dies ermöglicht ein einfaches und strukturelles Anlegen aller Inhalte.

Neben den Seitentypen für die Strukturierung bietet das CMS einige erweiterbare Module standardmäßig an. Diese sind ähnlich wie Addons in WordPress und können pro Instanz individuell wachsen. Das Internationalisierungs-Modul als auch das Gallery-Modul sind ein fester Bestandteil des Content Management Systems.

Die Websites selbst besitzen ein minimales Framework, welches ausschließlich zur Anzeige der Seiten dient. Es hat nur einen „lesenden Zugriff“ auf die Datenbank, sodass eine Änderung der Datenstruktur von Außen unmöglich ist.

Das Theming der Website erfolgt ähnlich wie bei WordPress. Dies bedeutet, dass es zahlreiche Funktionen, wie das Anzeigen sämtlicher Navigationen oder das kumulierte Anzeigen verschiedener Datensätze bietet.

Zahlreiche Shortcodes sind zudem standardmäßig integriert, welche bspw. das aktuelle Datum darstellen, verschiedene Inhalte mit speziellen Filtern ausgeben können und vieles mehr.

Das klassische Hooking kommt nicht zum Einsatz, da das Frontend-Framework jedes mal ganz individuell für den Auftritt vorbereitet wird. Es ist auch möglich den kompletten Code nach eigenen Bedürfnissen anzupassen.

Zur Übersicht

Kreis mit Buchstabe T T